Leti mille repente viae


Aus der Pressemitteilung von Tennet, die ja immerhin der Opener bei SPON (http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/0,1518,798074,00.html) heute war:

„TenneT hat sich jetzt mit Schreiben an das Bundeskanzleramt, das Bundeswirtschaftsministerium und das Bundesumweltministerium gewendet. Das Unternehmen hat darüber informiert, dass die Errichtung von Anschlussleitungen für Offshore-Windparks in der Nordsee in der bisherigen Geschwindigkeit und Form nicht länger erstrebenswert und möglich ist. Gründe sind fehlende personelle, materielle und finanzielle Ressourcen aller Beteiligter, sowohl der Lieferanten als auch von TenneT“.

(Hervorhebung d.d. Verf.)

Da hilft § 4 EnWG weiter:  Danach kann die Bundesnetzagentur den Netzbetrieb untersagen oder andere geeignete Maßnahmen ergreifen, wenn der Netzbetreiber nicht

„die personelle, technische und wirtschaftliche Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit besitzt, um den Netzbetrieb entsprechend den Vorschriften dieses Gesetzes auf Dauer zu gewährleisten.“

(Hervorhebung d.d. Verf.)

Möge die Bundesnetzagentur zur Tat schreiten.

Advertisements